Die Grundsteinlegung zu unserer Zeller Kirche

Am 1. Oktober 1886 hatten mutige evangelische Bürger Zells einen Beschluss gefasst, der einen lange gehegten Wunsch in die Tat umsetzen sollte: den Bau einer eigenen evangelischen Kirche in Zell. Es müssen tatkräftige Leute gewesen sein, beseelt von der Vision, der wachsenden Zahl der Evangelischen im natürlich weiterhin katholisch (österreichisch) geprägten Zell einen geistlichen Mittelpunkt zu schaffen.

Es ist fast unglaublich, aber bereits am 19. Juni des folgenden Jahres, 1887, konnte der Grundstein für das neue Gotteshaus gelegt werden, vor nunmehr über 125 Jahren. 

Ebenso erstaunlich ist, dass bereits anderthalb Jahre später die Einweihung der Kirche gefeiert werden konnte.