Gottesdienst Statistik 2016

Text erstellt von Pfr. i. R. H.-J. Demuth

Im Jahre 2016 haben wir - ohne die Schulgottesdienste und ohne die eher zufälligen Taufen und Trauungen - 67 Gemeindegottesdienste gefeiert. 3´303 Gemeindeglieder haben daran teilgenommen. Das entspricht 3,5% bezogen auf die derzeit 1´390 Gemeindeglieder der gesamten Pfarrei. Das ist ein leichter Rückgang gegenüber 2015. Er resultiert da her, dass die Mitgliederzahl der Kirchengemeinde zwar um 173 Personen gestiegen ist, nicht aber das Verlangen nach geistlicher Nahrung im Gottesdienst.

Von den 3´303 Gottesdienstbesuchern waren 1´132 Männer, 1´503 Frauen und 668 Jugendliche, Konfirmanden und Kinder. Damit hat sich der Anteil der männlichen Gottesdienstteilnehmer erfreulicherweise von 29% (2015) auf gut 34% im Jahr 2016 erhöht.

Auf die "großen" Gottesdienste (Konfirmation, Geburtstagsgottesdienst mit Gästen aus Rötteln und Kandern, Familiengottesdienst am Heiligen Abend) entfallen alleine 482 Besucher. Ohne diese 482 sind es 2´821 Personen; das sind im Schnitt 40 Personen pro Gottesdienst.

An den offiziellen "Zähltagen", die in der ganzen Landeskirche durchgeführt werden, sah es so aus: Invocavit (Beginn der Passionszeit) 43 Personen; Karfreitag 91 Personen; Erntedank 86 Personen; Erster Advent 45 Personen; Heiligabend 232 Personen; zusammen 497 Personen; das entspricht 7,15% aller Gemeindeglieder.

Mit 7 Gottesdiensten waren wir in Ehrsberg und in "Maria Frieden" / Mambach / Pfaffenberg präsent. 281 Gemeindeglieder haben diese besucht, ein ausgesprochen erfreuliches Ergebnis - wir werden diese Tradition fortsetzen.

23x waren wir zum Heiligen Abendmahl eingeladen. 890 Gemeindeglieder haben daran teilgenommen. Das entspricht 39 Kommunikanten pro Feier.