Geocaching für Jugendliche

Geocaching ist die neue digitale Schnitzeljagd und macht echt viel Spaß. Es ist nicht nur für Jugendliche sondern auch für Erwachsene geeignet.

Am Samstag, den 20.06.2015 trafen sich 7 Jugendliche und 2 Erwachsene zum Geocaching.

Zunächst wurden alle in die Benutzung der GPS-Geräte durch Markus Becker eingewiesen. Die GPS-Geräte wurden uns von der Kreismedienzentrale Lörrach zur Verfügung gestellt.

Nachdem alle mit der einfachen Bedienung der GPS-Geräte vertraut waren, wurden drei Gruppen eingeteilt.

In der ersten Gruppe waren Eric Engler, Jonathan Schmidt und Moritz Mond. In der zweiten Gruppe waren Paula Kaufmann, Charlotte Fessmann, Helen Engler und Amy Baur unterwegs. Die dritte Gruppe bildeten schließlich Petra Engler und Sabine Schmidt vom Kirchengemeinderat. Sie wollten ebenfalls ihre Ausdauer und Orientierung unter Beweis stellen.

Dann ging es zum Startpunkt nach Atzenbach. Alle liefen von der Brücke bei der Kirche in Atzenbach los. Jedes Team hatte eine eigene Strecke mit eigenen Gegenständen abzulaufen.

Die zu suchenden Gegenstände waren gut versteckt im Wald und mussten anhand von vorgegebenen Koordinaten mit den GPS-Geräten gefunden werden.

Nach gut zwei Stunden kam die erste Gruppe, die Mädchen an der Grillstelle oberhalb Zell-Riedichen an. Die Mädchen hatten sämtliche versteckte Gläser mit den Gegenständen gefunden.

Nach dem Mädchen kamen Petra Engler und Sabine Schmidt an der Grillstelle an. Diese hatten zwar den Weg gefunden, jedoch keinen einzigen der versteckten Gegenstände.

Als letzte kam die Jungengruppe an der Grillstelle an. Sie hatten den steilsten Weg zu bewältigen, hatten aber nur einige Gegenstände gefunden und sich zwischenzeitlich bei der Suche etwas im Wald verlaufen.

Somit hatten wir einen klaren Tagessieger: Das Mädchenteam mit Helen Engler, Charlotte Fessmann, Amy Baur und Paula Kaufmann.

Für die hungrigen Geo-Cacher gab es an der Grillstelle Würste, Stockbrot, Kuchen und Getränke. Der Grill wurde zuvor von Frank Mehlin und Markus Becker angeheizt, damit das Grillen gleich beginnen konnte. Ebenso gab es für alle Teilnehmer ein kleines Geschenk, welches natürlich auch zuerst im Wald gefunden werden musste.

Zum Abschluss wartete noch eine große Schatzkiste gefüllt mit Süßigkeiten auf die Teilnehmer. Diese wurde von den Jungs gefunden, die den "Schatz" dann aber mit allen teilten.

Alle Teilnehmer waren der Meinung, dass man diese Aktion wiederholen sollte.